Schnellkontakt

Tabea Kauper
Tel.:0431/880-2611
palea@palea.uni-kiel.de



   

   
   

 
 

PaLea – Panel zum Lehramtsstudium

PaLea untersucht die professionsbezogene Entwicklung angehender Lehrkräfte vom Studienbeginn über den Vorbereitungsdienst bis zum Beruf. Der Fokus liegt dabei auf professionsbezogenen Überzeugungen, motivationalen Orientierungen und überfachlichen Kompetenzen.

Das übergeordnete Ziel der PaLea-Studie ist die Beschreibung professionsbezogener Entwicklungsverläufe unter Berücksichtigung institutioneller Determinanten und individueller Merkmale angehender Lehrkräfte.

Zentrale Fragestellungen des Projekts sind:

  • Welche motivationalen Merkmale, Erwartungen und Einstellungen haben die Studierenden zu ihrem Studium und zu ihrem späteren Beruf und wie verändern sich diese im Ausbildungsverlauf?
  • Welche differenziellen Effekte können in Abhängigkeit von Merkmalen der Studierenden beobachtet werden?
  • Welche institutionalisierten und informellen Lerngelegenheiten nutzen die Studierenden und wie bewerten sie deren lernunterstützende Qualitäten?
  • Wie wirken sich unterschiedliche Studienstrukturen auf die Entwicklung professionsbezogener Merkmale der Studierenden aus?

Für die Studie werden Lehramtsstudierende an dreizehn Universitäten in Deutschland wiederholt befragt. Die beteiligten Universitäten sind dabei exemplarisch für die verschiedenen Varianten des Lehramtsstudiums.

Die Studie PaLea wird in Kooperation zwischen Prof. Dr. Olaf Köller (IPN Kiel), Prof. Dr. Jens Möller (CAU Kiel) und Prof. Dr. Manfred Prenzel (TU München) durchgeführt. Das Forschungsprojekt wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.